Neutrale Satire?

Ich mag den Gerhard Polt ja so gerne. Politisches Kabarett ist nicht so mein Ding. Die feine tiefgründige Satire von Polt dafür umso mehr. Es gibt ja die Theorie, dass man Dinge am besten dadurch verändern kann, dass man sie ins Lächerliche zieht. Das funktioniere besser als die Dinge einfach gerade heraus auszusprechen. Daher…

Weiterlesen

Mehr Mut!

Ich wollte es schon lange mal schreiben: Die Radwege in Hamburg sind in einem katastrophalen Zustand. Es ist eine Zumutung. Die Frage lautet: Jeder weiß es, auch die Politik. Warum ändert sich nichts? Die Erdatmosphäre hat sich bereits deutlich durch das Verhalten der Menschheit erwärmt. Ich spreche davon, dass sich das Klima schon jetzt…

Weiterlesen

Von Serienbetrügern und Influencern

Eben im Fernsehen eine Doku über "berühmte" Serienbetrüger gesehen. Einer hat ein Musikfestival in der Karibik organisiert. Da das Festival keine Geschichte hat, musste das Problem gelöst werden, die Leute davon zu überzeugen, in Vorlage zu gehen und ziemlich teure Tickets zu kaufen (ohne zu wissen, was genau am Ende rauskommt und wie (bzw.…

Weiterlesen

Offene Fragen zum Coronavirus

Geht es Ihnen auch so? Man hört und liest so unfassbar viel über das neue Coronavirus (SARS-CoV-2) und trotzdem sind bestimmte Fragen noch nicht klar. In meinem Fall ist das die Frage nach der Perspektive. Wann ist mit der Rückkehr zur Normalität zu rechnen? Wenn ich es richtig verstanden habe, stellt das Virus so…

Weiterlesen

Ob im Jenseits auch noch Wein getrunken wird?

Ich mag die Geschichte des Weins, ehrliche Winzer und gute Weine. Industriell gefertigte gesichtslose Aromahefe-Monster aus dem Supermarkt finde ich nicht so gut. Demzufolge lese ich recht viel über das Thema und finde eben in einem Artikel folgende Sprüche, die ich Ihnen nicht vorenthalten möchte: "Trinke, solange der Becher winkt, nutze deine Tage. Ob…

Weiterlesen

Papst Franziskus mit einer bemerkenswerten Aussage

Gestern Wim Wenders Dokumentation "Papst Franziskus - Ein Mann seines Wortes" gesehen. Ich finde die Idee einer "armen Kirche an der Seite der Armen", die Franziskus möchte, sehr beeindruckend und unterstützenswert. Wie ich im Übrigen auch Papst Franziskus extrem beeindruckend finde (was ich ehrlich gesagt nicht von jedem Papst behaupten kann). Neben seinem Bemühen…

Weiterlesen

Salzstreuer*in oder mein Problem mit der gendergerechten Sprache

Ich bekenne mich schuldig: Ich weigere mich beharrlich, in Schriftsätzen oder anderen Schreiben die weibliche Form zusätzlich durch Sternchen oder Schrägtrich "/in" zu erwähnen. Ich finde, dass die Übersichtlichkeit darunter leidet. Ich finde es auch komplett überflüssig und sogar kontraproduktiv, falls damit das Ziel verfolgt werden sollte, die männliche Dominanz in der Gesellschaft zu…

Weiterlesen

Heute an der Außenalster

Ich erwähnte ja schon an anderer Stelle, dass ich meinen äußerst leistungsstarken Sportwagen verkauft habe und seither mit dem Fahrrad ins Büro fahre. Mittlerweile zieht es mich selbst dann aufs Rad, wenn ich gar kein konkretes Ziel habe. Es bekommt mir einfach gut, mich auszupowern. Körperliche Aktivität an der frischen Luft. Großartig. Sehen erfreulicherweise…

Weiterlesen

Respekt und Anerkennung

Ist das nicht merkwürdig? In diesen außergewöhnlichen Zeiten sind wir von denjenigen Menschen und Berufsgruppen abhängig, die in der Vergangenheit oft genug wenig Aufmerksamkeit, geschweige denn Wertschätzung erhalten haben? Was wären wir ohne die vielen Berufstätigen, die unser Leben in Zeiten der Coronakrise aufrecht erhalten? Was, wenn die ganzen Ärzte und Gesundheitspfleger nicht mehr…

Weiterlesen
Menü schließen