Heute an der Außenalster

Ich erwähnte ja schon an anderer Stelle, dass ich meinen äußerst leistungsstarken Sportwagen verkauft habe und seither mit dem Fahrrad ins Büro fahre.

Mittlerweile zieht es mich selbst dann aufs Rad, wenn ich gar kein konkretes Ziel habe. Es bekommt mir einfach gut, mich auszupowern. Körperliche Aktivität an der frischen Luft. Großartig.

Sehen erfreulicherweise auch andere so. An der Außenalster war es heute (Montag) gegen 18:00/19:00 Uhr ziemlich voll. Radfahrer, Jogger, Spaziergänger und … stinkende unnötig laute leistungsstarke Pkw.

Ich habe nichts gegen tolle schnelle schicke Autos. Zumal die meisten der nervtötenden Exemplare heute die einheimische Wirtschaft ankurbeln dürften. So weit, so gut. Aber ganz ehrlich: Es stinkt.

Man mag zu Elektroautos stehen wie man will. Ob die wirklich so umweltfreundlich sind, wie man uns weismachen will – ich weiß es nicht. Ich habe da meine Zweifel, weil ich mich frage, wie das mit der flächendeckenden Aufladung und vor allem der Herstellung und Entsorgung der Akkus funktionieren soll.

Aber eins ist an den Dingern wirklich unschlagbar (neben der sensationellen Kraftentfaltung und der quasi Wartungsfreiheit). Sie sind leise und stinken nicht. Herrlich.

Und ja. Es ist wie mit Rauchern. Die Ex-Raucher sind die schlimmsten. Ich weiß…

Schreibe einen Kommentar


Haben Sie weitere Fragen?

Menü schließen