Erstmals (fast) kein Eiswein

Für eine Eisweinlese ist eine Mindesttemperatur von minus sieben Grad Celsius erforderlich. Aufgrund des milden Winters gibt es in ganz Deutschland nur einen einzigen Winzer, der Eiswein machen konnte. Die meisten Medien berichten sogar davon, dass es der erste Jahrgang der Geschichte sein soll, der keinen Eiswein produzieren konnte. Das ist aber nicht richtig, ein Winzer aus Korb im Remstal (Württemberg) konnte am 22.01.2020 Eiswein lesen.

Der Klimawandel ist also überall spür- und sichtbar. Sogar da, wo man es vielleicht nicht unbedingt erwartet.

Ein weiteres Problem für Eisweinwinzer liegt darin, dass aufgrund des Klimawandels die Traueben früher reif werden und somit der Zeitraum, den die Trauben bis zu einer möglichen Eisweinlese überstehen müssen, immer länger ist.

Schreibe einen Kommentar


Haben Sie weitere Fragen?

Menü schließen